Pest oder Cholera?

Farbe egal: das gesamte politische Establishment präsentiert sich dem Volke

Farbe egal: das gesamte politische Establishment präsentiert sich dem Volke

Immer noch bin ich vom Wahlergebnis des Septembers benommen. Haben wir wirklich diesen Stillstand verdient? Zumindest scheinen wir es ja mehrheitlich gewählt zu haben.
Es mag sein dass ihr alle Sicherheit wählen wolltet – nun ja jetzt bekommt ihr halt den total überwachten Planstaat. Mich würde nicht wundern, wenn es ab bald eine Normalensteuer gibt oder eine Ausgleichsumlage für Minderbenachteiligte eingeführt wird. Da schockt mich irgendwie die Schwarzgrüne Koalition in Hessen auch nicht mehr. Ich werde mich nicht wundern wenn ich in einer Gefährderdatei „Veggieday“ auftauche weil ich trotz meiner Präferenz zu vegetarischem Essen gegen Fressverbote bin. Und wenn Du dagegen demonstrieren solltest und dich die Polizei mit Tränengas einnebelt dann ist das auch ok, weil das Tränengas ohne Kinderarbeit produziert wurde und ausserdem ökologisch abbaubar ist. Nur so Gedanken am Montagmorgen: lieber Pest oder Cholera?

Kleine Kritik der Grünen Plakate

grünplak

Mit Spannung hatte ich die Plakate der Mitbewerber auf dem freien Meinungsmarkt erwartet. Heute haben die Grünen ihr Blatt auf den Tisch gelegt und ich muss schreiben. Ich bin echt enttäuscht.
1) Das Desin habe ich bei ebay gebraucht gesehen zum sofort kauf für 99 Euro. Sorry das ist echt zu billig für die BT-Kampa einer so wohlhabenden Partei.
2) Die Sprüche: Leute so unsexy ward ihr noch nie! Kann es sein daß ich da keinen einzigen Spruch finde der irgendwas würzt? Nein es ist einfach keiner dabei. Grüne und Provokation – das war einmal. Heute Gäääääähhhhnnnnnn.
3) Der Claim: Und DU? – naja ich kann euch nur hier im Netz anworten, weil eure gedruckten Plakate kein interaktives element haben. insofern Volksverarsche; würde sagen ganz schön?#neuland
4) eines fällt mir besonders ins Auge: wenn eine Partei für den Wahlkampf 10 Plakate produziert und 4 davon sind Kindermotive, dann empfinde ich das als zweierlei suspekt: einerseits sind Kinder eine beliebte emotionale mediale Brücke zur Produktpräsentation um sonstige Schwächen des produktes zu kaschieren – andererseits finde ich es durchaus bedenklich das eine Partei so massiv mit anonymen Kindern wirbt, die defintiv nicht wissen wofür sie da abgebildet werden. und DU? höchst dubios und wenn ihr ehrlich seid unanständig.

sorry – ihr hattet echt schon viel bessere plakate.

http://www.gruene.de/splash.html

Pressemitteilung Operation Weedstorm

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit darf ich Sie auf ein besonderes Ereignis aufmerksam machen.

Am 19.05.2013 findet ab 20.00 Uhr die „Operation Weedstorm Deutschland“ statt. Dabei handelt es sich um eine friedliche und kreative Aktion, welche sich gegen die Kriminalisierung von Cannabis richtet. Ab 20.00 Uhr werden die Teilnehmer der Operation Weedstorm digitale Plattformen verschiedener Parteien aufrufen und damit beginnen ihre Beiträge zum Thema „Kriminalisierung von Cannabispatienten und Konsumenten“ gezielt zu posten. Dabei können entweder vorbereitete Kommentare benutzt bzw. individualisiert werden oder eigene Beiträge wie z.B. Texte, Bilder, Videos eingestellt werden. Dieses hängt natürlich stark von den voreingestellten Möglichkeiten und bereitgestellten Feedbackkanälen der jeweiligen Parteien ab.

Ziel der Aktion ist es, den ganzen Abend über das Thema auf den jeweiligen Seiten zu fokussieren und dabei ähnlich wie beim Besuch eines Parteibüros die Verantwortlichen zur Positionierung gegenüber dem Thema zu bewegen.

Um an der Aktion teilzunehmen oder davon zu berichten besuchen Sie am 19.05. ab 20.00 Uhr

Eine der folgenden Facebookseiten:

https://www.facebook.com/CSU
http://www.facebook.com/SPD
http://www.facebook.com/CDU
http://www.facebook.com/B90DieGruenen
http://www.facebook.com/FDP

Informationen zur Aktion selbst und den Stand der Anmeldungen erfahren Sie hier:
https://www.facebook.com/events/392280837553161/

Es haben sich bereits mehr als 300 Teilnehmer angemeldet. Für Rückfragen stehen ihnen die Organisatoren unter obiger Facebookadresse, oder ich als Versender der Pressemitteilung gerne zur Verfügung.

Zur Operation Weedstorm Deutschland am 19.05.13 erklärt Emanuel Kotzian, Spitzenkandidat der Piratenpartei für den Bayerischen Landtag: „Zu lange haben etablierte Parteien die Verfolgung von Cannabispatienten und Konsumenten ignoriert oder selbst gar initiiert. Seit 1994 wird das Gerichtsurteil des Bundesverfassungsgerichts schlicht nicht umgesetzt. Die Entwicklungen der Regulierung in Spanien, Portugal und den USA werden in der aktuellen Politik ausgeblendet. Daher begrüße ich die Operation Weedstorm und wünsche viel Erfolg.“